Vertikale Pulvermischer

Sie bestehen aus einem aufrecht stehenden Zylinder, der mit einer Kopf- und Bodenplatte verschlossen ist. Im Innern rotiert ein vertikal gelagertes Mischwerkzeug. Im Gegensatz zum Horizontalmischer hat der vertikale Pulvermischer ein Schraubenband-Mischwerk, das üblicherweise nur oberhalb des Mischraumes, also einseitig gelagert ist. Das bietet aus hygienischer Sicht große Vorteile.

Darüber hinaus gilt diese Bauart auch als besonders Verschleißresistent. Pulvrige Güter sind oftmals abrasiv und manchmal auch anhaftend. Im Einzelfall werden je nach Rezeptur auch Flüssigkeiten als Additive zu den Pulvern hinzugemischt. Wird ein Pulver befeuchtet, verändert es oftmals seine Eigenschaften wie Fließfähigkeit, Schüttdichte, Porosität, Farbe, Anhaftungsneigung, Entmischbarkeit und Agglomerationsneigung.



Produktanfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen*