Vertikalmischer - Mischer in Vertikalbauweise

Auch für kontinuierlichen Betrieb geeignet: die Mischanlage in Vertikalbauweise

Das Unternehmen Amixon hat im Auftrag eines Herstellers von Feuerfest-Werkstoffen einen Vertikal-Konusmischer entwickelt, der sowohl als Chargen- als auch als Kontinuierlich-Mischer eingesetzt werden kann. Feuerfest-Werkstoffe aus keramischen Materialien werden als hochwertige Massengüter in großen Mengen produziert, wobei die gleichbleibende Qualität der einzelnen Chargen von besonderer Bedeutung ist.

Das zu mischende Material wird über fünf gravimetrische Dosiereinheiten kontinuierlich von oben zugeführt. Wenn mehr als fünf Komponenten zu mischen sind, kann der Mischer zunächst einen Pre-Mix erzeugen, der anschließend weiterverarbeitet wird. Insgesamt stehen zehn volumetrische und gravimetrische Dosiereinheiten zur Verfügung. Bei der Produktion von Feuerfest-Werkstoffen werden in manchen Fällen auch Bindemittel beigemischt. Hier bietet der Mischer zwei Möglichkeiten: In der einen Variante wird über eine Zweistoffdüse eine schonende Benetzung des Mischgutes und ein mikrofeines Vernebeln der Flüssigkeit mit einer Gasphase sichergestellt. In der „Heavy duty“-Variante dagegen wird die Flüssigkeit über eine Lanze in der Nähe des Scherdispersers direkt in dessen Wirkbereich eingespritzt.

Die gesamte Anlage steht auf Wägezellen, die die Steuersignale für den Produktstrom bereitstellen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Kontinuierlich-Mischysytemen entsteht laut Amixon kein Produktverlust beim Anfahren. Während des Mischvorganges orientieren sich die Dosiereinheiten an der Menge der Hauptkomponenten und geben die weiteren Rezepturbestandteile entsprechend zu. Das System korrigiert sich ständig selbst bis hin zu tolerierbaren Abweichungen, die in der fertigen Mischung nicht registriert werden.

Für das Mischen komplexer Sonderrezepturen kann der Apparat auch batchweise betrieben werden. Ein Chargen-Mischvorgang in dem 10 000 Liter fassenden Behälter dauert etwa vier bis sechs Minuten. Das verkaufsfertige Material kann direkt in Silofahrzeuge abgefüllt werden. Bei Füllgraden von geschätzten 5 bis 100 Prozent werden ideale Mischgüten erreicht, sodass auch kleinere Mengen mit hoher Qualität und Reproduzierbarkeit hergestellt werden können. Die Mischintensität ist einstellbar: Die Anlage kann sowohl schonend homogenisieren als auch intensiv desagglomerieren.
Im Falle häufiger Chargenwechsel ist die Restlosentleerung besonders wichtig, um Verschleppungen zu vermeiden. Der Konusmischer entleert bis auf 0,001 Prozent. Begleitend erfolgt innerhalb von sechzig Sekunden eine pneumatische Staubabreinigung mittels installierter Luftdüsen, die eine manuelle Reinigung überflüssig machen.