Der amixon® KoneSlid® Mischer für die Pulveraufbereitung von empfindlichem Schüttgut.

Der amixon® KoneSlid® Mischer für die Pulveraufbereitung von empfindlichem Schüttgut.

FAQ – KoneSlid® Pulvermischer von amixon®: Warum und wofür er sich eignet

In diesem Blog-Artikel widmen wir uns einigen gängigen Fragen von amixon® Interessenten zu unserem innovativen KoneSlid® Pulvermischer, der sich speziell für die Vermischung von empfindlichem Schüttgut eignet. Sollten Sie in diesem Artikel keine Antwort auf Ihre potenziellen Fragen finden, kontaktieren Sie uns persönlich. Wir freuen uns auf Sie!

Geht es um Mischprodukte, deren Inhaltstoffe nicht erwärmt werden dürfen?

Ja, genau darum geht’s. In hochwertigen Nährstoffcompounds sind Wirkstoffe, die der thermischen Behandlung eines Sprühturmes oder eines Wirbelschicht-Agglomerators nicht ausgesetzt werden dürfen: Vitamine, Probiotika, Präbiotika, Omega-3- oder Omega-6-Fettsäuren und mehr. 

Sind solche Komponenten an der Rezeptur beteiligt, dann ist ein finaler Mischprozess nach der Trocknung notwendig. Während des Mischens dürfen die Sprühprodukte nur sehr sanft – kaum spürbar – agitiert werden. Genau diese Art des schonenden Mischens findet im KoneSlid® Mischer statt.

Im vorgenannten Beispiel aber kommt es doch auf allerhöchste Mischgüte an. Ist das nicht ein Zielkonflikt? Einerseits homogen zu mischen, andererseits die Partikel in ihrer bestehenden Granulometrie zu erhalten?

Es mag paradox erscheinen, aber mit dem KoneSlid® Mischer ist es tatsächlich möglich, solch empfindliche Trockengüter ideal genau und schonend zu homogenisieren

Die dreidimensionale Umschichtungs-Strömung macht das möglich. Eine besonders geformte Mischwerkwendel rotiert mit geringer Drehfrequenz und fördert die Güter in der Peripherie des Mischraums aufwärts. Die Güter fließen anschließend im Zentrum abwärts. Dabei werden sie vom inneren Konus (Verdrängerkörper) nach außen geleitet. Die ideale Mischgüte liegt nach wenigen Umdrehungen vor. Die Homogenität entspricht einer bestmöglichen Verteilung und kann in der Praxis nicht mehr verbessert werden.

Auch der Vorgang des Austragens aus dem Mischer kann die Mischgüter belasten. Insbesondere wenn die Mischgüter schnell und restlos aus dem Mischer ausgetragen werden sollen, oder?

Ja, das ist immer dann der Fall, wenn die Mischgüter von rotierenden Mischwerkzeugen ausgeräumt werden müssen. Wenn beim KoneSlid® Mischer die ideale Mischgüte erreicht ist, stoppt das Mischwerkzeug umgehend. Der Verdrängerkörper (innerer Konus) senkt sich ab und die Mischgüter fließen innerhalb weniger Sekunden aus. Die Austragung findet im KoneSlid® Mischer gravimetrisch statt. Rieselfähige Güter fließen sogar restlos aus. Wahlweise kann das Mischwerk auch unterstützend drehen.

Ist es richtig, dass eine hohe Mischgüte nur dann erreicht wird, wenn das Mischwerkzeug hochtourig dreht?

Nein, das mag richtig sein für andere Mischsysteme. Für amixon® Mischer gilt das Gegenteil. Der gesamte Inhalt des Mischraums wird nach ungefähr 4-5 Umdrehungen einmal vollständig erfasst und verströmt. Das geschieht unabhängig von der Drehfrequenz. In der Regel wird die ideale Mischgüte schon nach 8 bis 20 Umdrehungen erreicht. Dann senkt sich das konische Verschluss-Element und die Güter fließen innerhalb weniger Sekunden aus.