Durchlaufmischer, Kontinuierlichmischer, Durchflussmischer

Andere Bezeichnung sind Kontinuierlich-Mischer oder Durchflussmischer oder Online-Mischer. Durchlaufmischer oder Durchflussmischer werden fast immer im Dauerbetrieb eingesetzt. Durchlaufmischer haben relativ kleine Abmessungen. Sie können aber große Volumenströme mischen. Durchflussmischer benötigen genau arbeitende Dosiersysteme. Wenn die Dosiersysteme fehlerhaft arbeiten, dann ist es schwer herauszufinden wieviel Mischgut bereits fehlerhaft produziert worden ist.

Kontinuierliche Mischprozesse funktionieren immer dann gut, wenn nur wenige Komponenten am Mischprozess beteiligt sind und wenn die Komponentenzusammensetzung immer gleich ist. Beispielsweise wenn ein Schüttgut zum Zweck der Staubbindung benetzt werden soll. Das kann Asche sein aus der Müllverbrennung, das kann ein Futtermittel sein, das können Baustoffe sein, die eingefärbt werden, das können auch Waschmittel sein. Wenn Massengüter agglomeriert werden sollen, dann wird die klassische „Aufbau-Granulation“ durchgeführt. Hierzu kann amixon® den Ringschicht-Mischgranulator RMG anbieten. Auch solche Prozesse finden im Kontinuierlich-Mischer statt. Die erzielbare Mischgüte hängt unmittelbar zusammen mit der Genauigkeit der Dosierung. Vereinzelt werden Kontinuierlichmischer sogar für pharmazeutische Produkte eingesetzt. Dann sind die Durchflussmischer beispielsweise oberhalb von Tablettenpressen angeordnet.

Meisten haben Kontinuierlich-Mischer große Ähnlichkeit mit horizontalen Schneckenförderern. Sie werden auf der einen Seite (von oben) mit den Einzelkomponenten beschickt. Auf der anderen Seite tragen sie die gemischten Güter (nach unten) aus. Im Prinzip findet das Mischen in der Rohrströmung statt.

Seltener gibt es kontinuierliche Schüttgutmischer, die nach dem Prinzip der kontinuierlichen Kesselströmung arbeiten. amixon® bietet ein solche Systeme an. Sie tragen die Bezeichnung amixon® AMK. Die Vorteile und Nachteile der beiden Systeme werden im amixon blog diskutiert. Die wichtigsten Merkmale der amixon® Kontinuierlichmischer sind:

  • Es gibt keine Produktverluste beim Anfahren
  • Es gibt keine Produktverluste beim Beenden
  • Der Mischer kann rieselfähige Pulver restlos entleeren
  • Derselbe Mischer kann als Präzisions-Chargenmischer verwendet werden.


Vorteile von Kontinuierlich-Mischanlagen:

  • Kleine Mischer können sehr große Volumenströme vermischen
  • Die Mischer sind relativ einfach und kostengünstig
  • Hohe Zuverlässigkeit
  • Kostengünstige Betriebsweise

 

Nachteile von Kontinuierlich-Mischanlagen:

  • Die Dosiersysteme sind relativ teuer. Die kontinuierliche Dosierung sollte gravimetrisch - kontrolliert stattfinden, wenn hohe Mischgüten gefordert werden
  • In den meisten Fällen gibt es Anfahrverluste, wenn der Mischprozess startet
  • In den meisten Fällen kann der Kontinuierlichmischer nicht restlos entleeren
  • Wenn Dosiersystem einen Fehler machen, dann kann der Fehler meistens nicht repariert werden. Die falsch gemischten Produkte müssen vernichtet werden.


Mischanlagen von amixon® können auch in kontinuierliche Produktionsprozesse eingebunden werden. Die Mischintensität dieser Anlagen ist einstellbar: In Abhängigkeit von der konkreten Aufgabenstellung lassen sich die Produkte sowohl schonend homogenisieren als auch intensiv desagglomerieren. Die Verweildauer ist unabhängig von der Mischwerkzeug-Drehfrequenz; der Füllgrad lässt sich in einem weiten Bereich von 10 % bis 80 % des Nutzinhaltes einstellen. Die Prozessapparate werden in der Lebensmittelindustrie oder chemischen Industrie eingesetzt.



© by amixon®, Germany